»Doing more by doing less.«

DENIS WALSH

 

 

 

»Doing more by doing less.«

DENIS WALSH

MEINE ARBEITSWEISE

Wie ist dein Blickwinkel auf die Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett und wie gestaltest du die Betreuung, Katharina?

„Doing more by doing less.“ (Denis Walsh)

Physiologische und natürliche Prozesse begleiten zu dürfen, dein Wissen und mein Fachwissen zu vereinen und nur wenn es braucht, einzugreifen. Wenn dieser Bedarf besteht, kannst du dich auf immer aktuelles Wissen und leitlinienorientiertes Handeln, auch in Notfallsituationen, verlassen. 


MEINE ARBEITSWEISE

Mit Begeisterung, Empathie und Respekt, meinem evidenzbasierten Wissen und dem salutophysiologischen Betreuungskonzept möchte ich euch auf eurem individuellen Weg begleiten.

Im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen die Frau, ihre Ressourcen und ihre Gesundheit.
Während der Begleitung ist es mir ein großes Anliegen, die Intuition der Eltern zu stärken und evidenzbasierte Informationen an die Hand zu geben, die eine informierte Entscheidung möglich machen. Ich vertrete die Überzeugung, dass jede Frau das Recht auf eine selbstbestimmte, informierte und geschützte Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett hat.
 
Selbstverständlich bilde ich mich neben meinem Studium auf Kongressen und Fortbildungen regelmäßig weiter, um die Aktualität meines Wissens zu sichern. Die interprofessionelle Zusammenarbeit, wie auch ein intensiver Austausch mit gleichgesinnten Kolleg*innen liegen mir sehr am Herzen.

MEINE ARBEITSWEISE

Mit Begeisterung, Empathie und Respekt, meinem evidenzbasierten Wissen und dem salutophysiologischen Betreuungskonzept möchte ich euch auf eurem individuellen Weg begleiten.

Im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen die Frau, ihre Ressourcen und ihre Gesundheit. Während der Begleitung ist es mir ein großes Anliegen, die Intuition der Eltern zu stärken und evidenzbasierte Informationen an die Hand zu geben, die eine informierte Entscheidung möglich machen. Ich vertrete die Überzeugung, dass jede Frau das Recht auf eine selbstbestimmte, informierte und geschützte Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett hat.
 
Selbstverständlich bilde ich mich neben meinem Studium auf Kongressen und Fortbildungen regelmäßig weiter, um die Aktualität meines Wissens zu sichern. Die interprofessionelle Zusammenarbeit, wie auch ein intensiver Austausch mit gleichgesinnten Kolleg*innen liegen mir sehr am Herzen.



IMG_3640kl Kopie

SCHWANGERSCHAFT

Eine Schwangerschaft bedeutet für mich primär einen physiologischen Prozess und den Übergang zum Beginn eines neuen Lebensabschnitts. 

Wenn ich eine schwangere Frau, ihre/n Partner*in und ihr Baby begleiten darf, bedeutet dies für mich jedes Mal aufs Neue mich auf euren individuellen Weg einzustellen. Ich möchte dich, dein Baby und deine/n Partner*in kennenlernen und ihr sollt Vertrauen in mich und meine Arbeit aufbauen können. Daher gesehen ist es mir wichtig, dass wir uns in der Schwangerschaft in regelmäßigen Abständen zur Schwangerenvorsorge sehen. 

Wir schulen gemeinsam deine Sinne und Intuition für deine Gesundheit, dein Baby und deinen Lebensrhythmus. Ich kann dich mit meinem Fachwissen als Hebamme begleiten und ergänzend dazu arbeite ich gerne mit Visualisierungen, Massagen und Entspannungsbehandlungen, um auch stressige Lebensphasen auszugleichen und dich in deine Kraft zu bringen. Die Begleitung ist aus meinem Blickwinkel ein Zusammenspiel aus deinem Wissen und dieses ergänzen wir mit meinem Fachwissen und meiner Erfahrung.

Wir optimieren gemeinsam die Kindslage deines Babys, damit es für die Geburt optimal positioniert ist – durch Körperarbeit und spezielle Handgriffe. Solltest du während der Schwangerschaft Beschwerden entwickeln (z. B. Schwangerschaftsübelkeit, Wassereinlagerungen, Symphysenschmerzen, ...) kann ich dir Hilfe leisten. 

Bei Bedarf ziehe ich auch gerne andere Berufsgruppen hinzu, wie z. B. Osteopath*innen oder Physiotherapeut*innen, wenn ich Bedarf sehe.

Zusammenfassend möchte ich gerne sagen: Ich begleite dich auf deinem individuellen Weg. Es ist ein physiologischer Prozess, der auch ganz oft nicht viel braucht – außer all deine/eure Fragen, Gedanken und Ängste respektvoll und auf Augenhöhe zu besprechen. 

Ich begleite Frauen und Familien gerne von Anfang an, während der Geburt und im Wochenbett durchgängig. Ist eine außerklinische Geburt für dich keine Option und du möchtest ausschließlich während der Schwangerschaft und im Wochenbett begleitet werden, biete ich dir das ebenso gerne an.

ANGEBOT


— Mutter-Kind Pass Gespräch
   (
Schwangerschaftswoche 18 – 22)
— Schwangerenvorsorge
— Geburtsvorbereitung auf Deutsch
    oder
Englisch
— Hausgeburt
— Private Geburtsbegleitung in die  
    Privatkliniken Döbling, Goldenes
    Kreuz, Babyvilla Klosterneuburg

— Wehenbegleitung zu Hause
    (unabhängig davon wo, du
    gebären möchtest)
— Nachbetreuung zu Hause oder in 
    der Klinik

— Stillberatung
— Beikostberatung
— Moxibustion: z.B. als Hilfestellung
    bei Beckenendlage

... und viele weitere Hebammenhandgriffe.

GEBURTSVORBEREITUNG

Die Geburtsvorbereitung ist für mich (auch) ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Gut informiert zu sein - und dies auf allen Ebenen von kognitiv bis körperlich - ist mein Zugang.

Es geht um Informationsgewinn für euch: Von den letzten Wochen der Schwangerschaft, der Geburt in all ihren Varianten, Wehen- und Körperarbeit, Atmung, Wochenbettzeit, Stillen und Füttern, ...

Die Vorbereitung findet ganz individuell und nach euren Wünschen statt – egal ob ihr eine Geburt im Krankenhaus oder Geburtshaus oder eine Hausgeburt plant, ob ihr euer erstes oder euer viertes Baby erwartet, ob eines oder gleich mehrere in Schädellage oder in Beckenendlage liegen. 

Und die gute Nachricht ist: Die Vorfreude auf die Geburt wächst, auf euer Baby, ihr seid informiert, habt Paarzeit miteinander und es macht auch noch Spaß!

 

ANGEBOT


— Mutter-Kind Pass Gespräch
   (
Schwangerschaftswoche 18 – 22)
— Schwangerenvorsorge
— Geburtsvorbereitung auf Deutsch
    oder
Englisch
— Hausgeburt
— Private Geburtsbegleitung in die  
    Privatkliniken Döbling, Goldenes
    Kreuz, Babyvilla Klosterneuburg

— Wehenbegleitung zu Hause
    (unabhängig davon wo, du
    gebären möchtest)
— Nachbetreuung zu Hause oder in 
    der Klinik

— Stillberatung
— Beikostberatung
— Moxibustion: z.B. als Hilfestellung
    bei Beckenendlage

... und viele weitere Hebammenhandgriffe.

GEBURT 

Ich begleite derzeit hauptsächlich Hausgeburten, habe aber lange Zeit ergänzend dazu auch Geburten in die unterschiedlichsten Krankenhäuser in Wien begleitet. Ist eine Hausgeburt für dich nicht möglich oder du wünschst dir eine Geburt im Krankenhaus, möchtest aber während der Geburtszeit zu Hause eine fachkundige Betreuung, so kann ich dir das auch anbieten.

Wenn ihr in der Findungsphase bezüglich des Geburtsorts und der Art der Geburt seid, berate ich euch gerne in einem unverbindlichen Gespräch. Wir reflektieren gemeinsam eure Wünsche, Bedürfnisse und Vorstellungen einer Geburt. Über die Sicherheitsfaktoren einer Geburt im Krankenhaus und bei einer außerklinischen Geburt gebe ich euch gerne Informationen an die Hand – diesbezüglich kursiert leider viel Unwissenheit und daher ist es immer sinnvoll, diese Informationen von einer Fachfrau einzuholen.

Darf ich euch bei der Geburt eures Kindes begleiten, so bin ich für euch ab der 37+0 Schwangerschaftswoche in Rufbereitschaft, bis euer Baby geboren ist. Es ist nicht selten, dass ich bis zu fünf Wochen in Rufbereitschaft für eine werdende Familie bin, da viele Kinder nach dem sogenannten errechneten Geburtstermin geboren werden. In „Rufbereitschaft“ zu sein bedeutet, dass ich während dieses Zeitraums, bis euer Baby geboren ist, Tag und Nacht für euch erreichbar bin. 

Während der Geburt in eurem vertrauten zu Hause bin ich dann voll und ganz nur für euch da. Das bedeutet, ihr habt eine kontinuierliche 1:1 Betreuung während der gesamten Geburtszeit ab dem Zeitpunkt meiner Anwesenheit. Welchen Blickwinkel ich auf den Geburtsprozess selbst habe, erzähle ich dir gerne in einem persönlichen Gespräch – das würde sonst die Kapazitäten meiner Website sprengen.

Eine Sache möchte ich jedoch abschließend zu dem Kapitel erwähnen: Nicht jede Hebamme passt zu jeder Frau/jedem Paar und umgekehrt. Daher ist ein ausführliches Erstgespräch eine wichtige Basis für beide Seiten.

ANGEBOT


— Mutter-Kind Pass Gespräch
   (
Schwangerschaftswoche 18 – 22)
— Schwangerenvorsorge
— Geburtsvorbereitung auf Deutsch
    oder
Englisch
— Hausgeburt
— Private Geburtsbegleitung in die  
    Privatkliniken Döbling, Goldenes
    Kreuz, Babyvilla Klosterneuburg

— Wehenbegleitung zu Hause
    (unabhängig davon wo, du
    gebären möchtest)
— Nachbetreuung zu Hause oder in 
    der Klinik

— Stillberatung
— Beikostberatung
— Moxibustion: z.B. als Hilfestellung
    bei Beckenendlage

... und viele weitere Hebammenhandgriffe.

WOCHENBETT UND STILLZEIT

in Wochenbettbesuch dauert meist ungefähr eine Stunde – mal länger, mal kürzer. Wir schauen gemeinsam wie es euch geht, wie ihr euch eingefunden habt und ich beantworte eure Fragen. 

Während eines Hausbesuchs beurteile ich die Rückbildung deiner Gebärmutter, die Wundheilung einer Naht (solltest du eine Geburtsverletzung gehabt haben), untersuche deine Brüste bei Bedarf, leite dich für Rückbildungsübungen an und arbeite auch gerne mit Massagen im Wochenbett.

Ich unterstütze dich durch Stillberatung oder Nahrungszubereitung, helfe dir bei Anlaufschwierigkeiten beim Stillen und zeige euch, wie ihr euer Baby zum Beispiel im Tragetuch tragen könnt.

Bei deinem Baby führe ich eine Gewichtskontrolle durch, zeige euch die Babypflege, führe bei Bedarf die empfohlene Fersenblutabnahme durch und beurteile den Nabel eures Babys.

Wie ich auch schon in der Rubrik „Hebammenarbeit“ beschrieben habe, begleite ich dich auch während der weiteren Stillzeit und biete Beikostberatungen etc. an.

Hin und wieder decke ich so auch einige Ammenmärchen auf, die sich über Generationen hinweg in Familien eingeschlichen haben ;-)

Kurzum: Jede Frau und Familie hat Anspruch auf Hebammenhilfe nach der Geburt – ganz unabhängig davon, wo sie geboren hat. Während dieser Zeit übernimmt die Krankenkasse einen Anteil der Hebammenbegleitung.

Zum Thema Kostenübernahme einfach weiterlesen.

ANGEBOT


— Mutter-Kind Pass Gespräch
   (
Schwangerschaftswoche 18 – 22)
— Schwangerenvorsorge
— Geburtsvorbereitung auf Deutsch
    oder
Englisch
— Hausgeburt
— Private Geburtsbegleitung in die  
    Privatkliniken Döbling, Goldenes
    Kreuz, Babyvilla Klosterneuburg

— Wehenbegleitung zu Hause
    (unabhängig davon wo, du
    gebären möchtest)
— Nachbetreuung zu Hause oder in 
    der Klinik

— Stillberatung
— Beikostberatung
— Moxibustion: z.B. als Hilfestellung
    bei Beckenendlage

... und viele weitere Hebammenhandgriffe.

Welche Leistungen und Kosten übernimmt die Krankenversicherung?

 
Mutter-Kind Pass Gespräch (kostenlos zwischen der 18. und der 22. SSW (Schwangerschaftswoche))
Das Mutter-Kind Pass Gespräch mit einer Hebamme dauert ungefähr 60 Min. wird zu 100 % von den österreichischen Krankenkassen übernommen. Es ist auch eine gute Möglichkeit für ein erstes (wenn auch spätes) Kennenlernen.

 
Weitere Schwangerschaftstermine


— Im Falle einer ambulanten Geburt:
     bis zu zwei Sprechstunden ab der 22. SSW 32 €/Termin als Hausbesuch,
     22,80 €/Termin in der Ordination
— Im Falle einer Hausgeburt: bis zu acht Sprechstunden ab
     der 22. SSW 32 €/Termin als Hausbesuch,
     22,80 €/Termin in der Ordination

 
Geburtsbegleitung


Die Krankenkasse übernimmt ausschließlich bei einer Hausgeburt Anteile der Kosten:
Geburt und Rufbereitschaft (bei einer vollendeten Hausgeburt): 520 €

 
Nachbetreuung


— Im Falle einer natürlichen Geburt:
     bis zu fünf Hausbesuche von Tag 15 nach
     
der Geburt ca.  32 €/Termin

— Im Falle einer Kaiserschnittgeburt, Frühgeburt,
     
Mehrlingsgeburt: bis zu sechs Hausbesuche
     
von Tag 1 bis 6 nach der Geburt ca. 32 €/Termin 

— sieben weitere Hausbesuche oder Sprechstunden
     in der Hebammenordination vom 6. Tag bis zur
     8. Woche nach der Geburt ca. 32 €/Termin

 
Dies sind die Zuschüsse der gesetzlichen Krankenversicherung. Wenn du eine private Zusatzversicherung hast, dann solltest du direkt mit deiner Versicherung in Kontakt treten oder in der Versicherungspolizze nachlesen, ob sie Hebammenleistungen übernimmt und welche. Im Falle einer Hausgeburt wird in der Regel ein „Geburtengeld“ von den privaten Versicherungen ausgezahlt.

 
Hier noch ein Link des Österreichischen Hebammengremiums bezüglich Kostenerstattung der gesetzlichen Krankenkassen: https://www.hebammen.at/eltern/kosten/

Wenn du Interesse an einer Begleitung bzw. an einem Kennenlernen mit mir hast, dann lasse ich dir gerne meine Leistungsübersicht zukommen. Ich freue mich auf deine Nachricht.

ANGEBOT


— Mutter-Kind Pass Gespräch
   (
Schwangerschaftswoche 18 – 22)
— Schwangerenvorsorge
— Geburtsvorbereitung auf Deutsch
    oder
Englisch
— Hausgeburt
— Private Geburtsbegleitung in die  
    Privatkliniken Döbling, Goldenes
    Kreuz, Babyvilla Klosterneuburg

— Wehenbegleitung zu Hause
    (unabhängig davon wo, du
    gebären möchtest)
— Nachbetreuung zu Hause oder in 
    der Klinik

— Stillberatung
— Beikostberatung
— Moxibustion: z.B. als Hilfestellung
    bei Beckenendlage

... und viele weitere Hebammenhandgriffe.

ÜBER EINEN ANRUF ODER EINE
E-MAIL VON DIR FREUE ICH MICH SEHR!

Katharina Ohlinger, MSc.
Telefon: 0677 6233 9070
Mail: katharinaohlinger@gmx.at

ÜBER EINEN ANRUF ODER EINE
E-MAIL VON DIR FREUE ICH MICH SEHR!


Margaretenstraße 80/1/16

AT - 1050 Wien 
Telefon: 0677 6233 9070
Mail: katharinaohlinger@gmx.at